Reisen mit Handicap

Die gesamte Busflotte der RVBW ist stufenlos. Zudem lassen sich die Busse für einen problemlosen Ein- und Ausstieg absenken. Seh- und gehbehinderte Fahrgäste steigen am besten bei der vordersten Türe ein und setzen sich mit Vorteil möglichst in der Nähe des Fahrpersonals. Gerne helfen wir Ihnen beim Ein- und Aussteigen.

Keine Angst vor automatischen Türen: Sie öffnen sich, wenn Sie auf den grünen Knopf neben der Türe drücken. Die Türen bleiben offen, so lange jemand auf den Knopf bei der Tür im Wageninnern drückt oder im Einsteigsbereich steht.

Kinderwagen

Kinderwagen sind willkommen und werden kostenlos transportiert. Die Reise mit dem Kinderwagen ist am sichersten, wenn Sie im Bus den Kinderwagen auf die dafür vorgesehene Plattform stellen und die Bremsen anziehen.

Durch das Betätigen des rechts abgebildeten Knopfes bleiben die Türen so lange offen, bis das Fahrpersonal sie manuell schliesst. Dies ermöglicht Ihnen einen stressfreien Ein- und Ausstieg mit dem Kinderwagen.

Velos

Velos werden ausserhalb der Sperrzeiten (Montag – Freitag, 06.00 – 09.00 und 16.00 – 19.00 Uhr) gerne befördert, wenn Platz vorhanden ist. Kinderwagen und Rollstühle haben dabei Vorrang. In den Kleinbussen können Velos aus Platzgründen leider nicht transportiert werden.

So lösen Sie Ihr Velobillett am Automaten

Sie lösen für das Velo ein zusätzliches reguläres A-Welle Billett zweiter Klasse. Für Velotransporte im Nahbereich fahren Sie am günstigsten mit einem A-Welle Billett zweiter Klasse. Unter dem Menüpunkt "Weitere Billette/Angebote" das Tastenfeld "Velobillett" wählen und der Menüführung folgen.

Tiere

Für Hunde ist grundsätzlich der ermässigte Fahrpreis 2. Klasse zu bezahlen. Die Mitnahme von kleinen Hunden (Risthöhe max. 30 cm), Katzen, Vögeln und ähnlichen kleinen zahmen Tieren ist gratis, falls diese in Taschen, Käfigen, Körben oder anderen geeigneten Behältern mitgeführt werden.